Nächstes ATSV-Spiel in der 2.Bundesliga
Tabelle 2.Damen-Bundesliga
Aktuelle Termine&Ergebnisse
ATSV Saarbrücken Tischtennis auf Facebook
View Archive
ATSV Herren erreichen Pokalfinale - Im Endspiel knappe 2:4 Niederlage gegen Illingen

Einen großen Erfolg konnte unsere 1. Herrenmannschaft im Saarlandpokal verbuchen. Im Halbfinale besiegte das Team des ATSV den Gegner aus Berus mit 4:2, wobei Tristan Gläs und Nikola Grujic mit sehr guten Leistungen jeweils zwei Spiele gewannen. Damit hatten wir uns für das Saarlandpokalfinale qualifiziert, wo Regionalligaaufsteiger TTC Illingen als unüberwindbares Hindernis angesehen wurde.

Der ATSV bot dem übermächtigen Gegner jedoch in der Aufstellung Tristan Gläs, Nicolas Barrois und Nikola Grujic im Einzel und Daniel Scholer und Nicolas Barrois im Doppel lange heftigen Widerstand, musste sich jedoch letztlich doch mit 2:4 geschlagen geben. Nicolas schaffte zu Beginn des Spiels die Sensation und schlug den Spitzenspieler Illingens, Chance Friend, mit 11:9 im Entscheidungssatz. Tristan verlor gegen den amtierenden Saarlandmeister Aaron Vallbracht äußerst knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz, und auch Nikola hatte Vallbracht beim 2:3 am Rande einer Niederlage. Hätte nur einer der beiden gewonnen, wäre der ATSV als Sieger aus der Begenung gegangen, da Nicolas sein letztes Spiel schon 3:0 gewonnen hatte. Für die zwischenzeitliche Führung hatte Nikola Grujic mit einem 3:0 gegen Koob gesorgt.
Trotz der knappen Niederlage sind wir stolz darauf, einen so tollen Wettbewerb gespielt und den Vizetitel auf die Bellevue geholt zu haben.

2. Liga, wir bleiben drin :-) - 3 Punkte und Klassenerhalt zum Finale

Mit großer Moral und einer überragenden Leistung haben die Damen des ATSV Saarbrücken am Wochenende zum Saisonfinale drei Punkte geholt und damit den Klassenerhalt, an dem zu keiner Zeit gezweifelt wurde, unter Dach und Fach gebracht. Am Samstag gab es gegen den in der ganzen Saison ungeschlagenen Tabellenführer TuS Uentrop ein hochverdientes 5:5 Unentschieden, der mit diesem Ergebnis noch gut bedient war. Sonntags kam es dann in Langstadt zum Showdown, denn beide Teams waren noch nicht vor dem Abstieg gerettet. Vor einer fantastischen Kulisse siegten unsere Damen mit 6:4 und belegten damit am Ende den 6. Tabellenplatz. Auch der Gegner Langstadt schaffte den Klassenerhalt, da der direkte Konkurrent WRW Kleve in Anröchte mit 4:6 unterlag.
Somit kann man beim ATSV Saarbrücken mit dem Erreichten in der vergangenen Saison sehr zufrieden sein. Ein tolles Team, das sich auch außerhalb des sportlichen Geschehens super verstand, hat sogar bewiesen, dass es, trotz einiger unglücklicher Niederlagen, auch die Spitzenteams der Liga das Fürchten lehren konnte.
Glückwunsch an das ganze Team für diese Leistung.

Entscheidung für Damenteam am Wochenende - Heimspiel gegen Uentrop, Finale in Langstadt

Am Wochenende fällt die Entscheidung darüber, wer auch im nächsten Jahr noch in der 2. Bundesliga spielen wird und wer absteigen muss. Auch wir haben den Klassenerhalt noch nicht sicher, können ihn aber aus eigener Kraft schaffen und sind zuversichtlich und motiviert, die noch fehlenden Punkte zu holen.
Am Samstag tritt um 16:00 Uhr in der Moltkehalle der Tabellenführer aus Uentrop bei uns an und wir werden uns auch hier nicht kampflos ergeben und unsere Chance suchen. Im Spiel in der Vorrunde hatten wir zum Beispiel durchaus unsere Chance auf einen Punktgewinn.
Am Sonntagnachmittag kommt es dann um 14:00 Uhr zum Showdown im hessischen Langstadt, wo uns gegen den Tabellennachbarn vor großer Zuschauerkulisse sicher ein heißer Tanz erwartet. Wir gehen nach dem Sieg in Offenburg mit großem Selbstvertrauen in dieses Spiel und sind optimistisch, dass wir den Klassenerhaltmit einem Sieg perfekt machen werden. Selbst bei einer Niederlage bliebe noch die Hoffnung auf einen Sieg des Tabellenzweiten TuS Anröchte gegen Kleve, was für uns auch den Klassenerhalt bedeuten würde. Darauf wollen wir uns aber nicht verlassen sondern unser Ziel aus eigener Kraft erreichen.
Über Unterstützung beim letzten Heimspiel am Samstag um 16:00 Uhr gegen Uentrop würden sich die Mädels sehr freuen.

Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt - Sieg in Offenburg nach Niederlage gegen Weil
Mit zwei Punkten gegen Offenburg holte das Damenteam am Wochenende die minimal angestrebte Ausbeute. Nachdem es am Samstag leider wieder nicht für einen Heimsieg reichte, weil man einfach keine Antwort auf die überzeugende Leistung des Teams aus Weil fand, lief es sonntags in Offenburg endlich wieder wie erhofft für den ATSV. Alle Spielerinnen steuerten Punkte zum 6:2 Sieg bei, wobei Tessys zwei Siege am vorderen Paarkreuz besonders wichtig waren. Am letzten Spielwochenende würde ein Punkt aus 2 Spielen für den Klassenerhalt aus eigener Kraft reichen, und den wollen wir auf jeden Fall holen.
Kampf um Klassenerhalt - Am Wochenende zu Hause gegen Weil und in Offenburg

Zwei ganz wichtige Spiele stehen am Wochenende für unser Damen-Zweitbundesligateam an. Nach bisher drei 4:6 Niederlagen und nur einem Sieg in der Rückrunde müssen im Kampf um den Klassenerhalt jetzt unbedingt Punkte her.
Am Samstag, den 2.4.2016, trifft das ATSV-Team um 16:00 Uhr in der Moltkehalle auf den ESV Weil und will alles daran setzen, sich für die Vorrundenniederlage zu revanchieren. Auch am Sonntag sollen aus Offenburg Punkte mitgebracht werden. Hier gilt es an die gute Leistung der Vorrunde anzuknüpfen, wo dem ATSV gegen den Tabellenvierten ein 5:5 Unentschieden gelang.
Die ATSV Mädels hoffen auf kräftige Unterstützung durch die Fans, damit in der Rückrunde endlich der Knoten platzt und wichtige Punkte auf das Tabellenkonto kommen.

Neuzugang für das ATSV-Damenteam - Carolin Freude wechselt zum ATSV

Wir freuen uns sehr, dass in der neuen Saison mit Carolin Freude das momentan größte saarländische Tischtennistalent zum ATSV Saarbrücken wechselt. Die 16-jährige wagt den Sprung aus der Regionalliga, wo sie für den TTV Rimlingen-Bachem spielt und mit einer momentanen Bilanz von 29:10 Siegen zu den Top-Spielerinnen der Liga gehört. Carolin gehört in ihrer Altersklasse zu den besten Spielerinnen in Deutschland und belegte kürzlich beim DTTB-Top 12 der Mädchen den 9. Platz . Der ATSV bleibt damit seiner Linie treu, auf saarländische Talente zu setzen und diese an höhere Aufgaben heranzuführen.

Herzlich Willkommen beim ATSV, Carolin Freude (im Bild links mit Theresa Adams im Doppel)

Kein gutes Wochenende - 3 Niederlagen und nur ein Sieg für ATSV-Aktiven-Teams

Das abgelaufene Wochenende war kein gutes für den ATSV, unsere Damen mussten schon wieder eine 4:6-Niederlage hinnehmen, und der Gegner, der TTK Anröchte, hat immerhin schon den Aufstieg in die erste Liga in der Tasche. So eng liegen Tabellenspitze und Tabellenende in der 2. Bundesliga zusammen.
Auch die erste Herrenmannschaft verlor überraschend mit 4:9 gegen Schwarzenholz, trotz des Fehlens von Daniel Scholer ein enttäuschendes Ergebnis. Die zweite Herren unterlagen Saar 05 deutlich mit 0:9, sodass der 9:3 Erfolg der 3. Herrenmannschaft bei Geislautern II der einzige Sieg des Wochenendes war, der ihnen weiterhin die Tabellenführung sichert.

Damen mit Heimspiel gegen Anröchte

am kommenden Sonntag, den 13. März 2016, erwartet unser Damen-Zweitbundesligateam um 12.00 Uhr die TTK Anröchte zum Heimspiel in der Moltkehalle. Das Hinspiel beim Tabellenzweiten und wahrscheinlichen Aufsteiger in die 1. Bundesliga endete mit einem unglücklichen 4:6 und wir wollen auch am Sonntag dem Favoriten einen harten Kampf liefern.

An Position 1 tritt für Anröchte mit Marta Golota eine polnische Nationalspielerin an, die in der Vorrunde beide Spiele knapp für sich entscheiden konnte und dadurch Matchwinnerin war. An den Positionen dahinter stehen mit der ehemaligen Europaranglistengewinnerin Elena Timina und Yang Henrich zwei Top-Abwehrerinnen, die immer für attraktives Tischtennis sorgen. Für den ATSV werden Manca Fajmut und Theresa Adams am vorderen und Ann-Kathrin Herges uns Ann-Sophie Daub am hinteren Paarkreuz spielen.

Da der Tabellenletzte Langstadt zuletzt mehrmals Punkte, am letzten Wochenende auch gegen Anröchte, sind wir nochmals in akute Abstiegsgefahr geraten und brauchen dringend weitere Punkte zum Klassenerhalt.

ATSV-Damen mit wichtigem Sieg in Kleve - Knappe Niederlage in Tostedt

Mit einem Sieg und einer Niederlage ist unser Damenteam von einem anstrengenden Wochenende zurückgekommen.  Gegen den Tabellendritten Tostedt gab es die vierte 4:6 Niederlage der Saison, wobei zumindest ein Punktgewinn drin war. Leider wurden beide Anfangsdoppel verloren, sodass die 4 Einzelsiege von Manca (1), Tessy (1) und Theresa (2) nicht ausreichten. Ann-Sophie hatte durchaus die Chance, ihr Spiel zu gewinnen, verlor aber im Schlusseinzel leider doch mit 1:3.
                           Gegen Kleve lief es von Beginn an besser. Die beiden Doppelsiege zu Spielbeginn waren die Basis für einen am Ende ungefährdeten 6:3 Sieg. Wieder gewannen Tessy und Manca jeweils gegen die Nummer 2, und Theresa war im hinteren Paarkreuz wieder zweimal erfolgreich.. Im letzten Spiel war Ann Sophie bei 2:0 Führung kurz vor ihrem ersten Einzelsieg der Rückrunde. Diese Begegnung wurde aber nicht zu Ende gespielt, da der ATSV-Sieg und damit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt vorher eingefahren waren.

 

Tessy Gonderinger mit zwei Titeln bei den luxemburgischen Meisterschaften - Siege im Doppel und Mixed, 3. Platz im Einzel

Bei den luxemburgischen Meisterschaften der Aktiven war Tessy Gonderinger vom ATSV Saarbrücken mit zwei Goldmedaillen im Doppel und Mixed und der Bronze Medaille im Einzel die erfolgreichste Starterin des Turniers.  Sowohl im Doppel (mit der Ex-ATSV-Spielerin Sarah De Nutte) und im Mixed (mit ihrem Bruder Eric) verlor Tessy einschließlich der Finals nicht einen einzigen Satz. Im Einzel musste sie sich im Halbfinale ihrer Doppel-Partnerin Sarah De Nutte mit 2:4 geschlagen geben.

Herzlichen Glückwunsch, Tessy (2. von rechts), für diesen tollen Erfolg!