Nächstes ATSV-Spiel in der 2.Bundesliga
Tabelle 2.Damen-Bundesliga
Aktuelle Termine&Ergebnisse
ATSV Saarbrücken Tischtennis auf Facebook
View Archive
Niederlage trotz guter Leistung gegen Weil - Punktgewinn gegen Leipzig

Das Wochenende mit einem Doppel-Heimspieltag stand unter unterschiedlichen Vorzeichen. Im Samstagspiel gab es gegen den ESV Weil eine 2:6 Niederlage, wobei die ATSV-Damen durchweg gute Leistungen zeigten. Theresa/Na Yin gewannen ihr Anfangsdoppel klar mit 3:0 und auch Carolin/Ann Sophie hielten bei der 1:3 Niederlage gut mit. Im Einzel waren sowohl Tanja als auch Theresa bei ihren 2:3 Niederlagen gegen Carey nah dran an einem Sieg und besonders Theresa zeigte eine hochklassige Leistung mit leider unglücklichem Ausgang. Carolin gelang beim 3:0 gegen die finnische Meisterin Kirichenko souverän ihr erster Saisonsieg, am Ende stand jedoch eine zu hoch ausgefallene 2:6 Niederlage des ATSV. Einzelergebnisse hier.
Beim 5:5 gegen Bundesligaabsteiger Leutzscher Füchse musste der ATSV nach einer 3:1 Führung am Ende noch zittern. Der Nervenstärke von Theresa war es letztlich zu verdanken, dass zumindest ein Punkt in Saarbrücken blieb. Zuerst gelang es Theresa und Ann-Kathrin im Anfangsdoppel einen 4:8 Rückstand im Entscheidungssatz noch in einen 11:8-Sieg zu drehen und beim Stand von 4:5 gewann Theresa gegen die heute sehr starke Domdey nach großartigem Kampf und einem 1:2 Satzrückstand noch 11:7 im 5. Satz. Vorher hatte Na Yin 3:0 gegen Do Thi gewonnen und der ATSV profitierte noch von den beiden kampflosen Punkten am vorderen Paarkreuz.
Hier die Einzelergebnisse des Leipzig-Spiels.

Chancenlos gegen Uentrop - 0:6 Niederlage

Im Heimspiel gegen Tabellenführer Uentrop war für die ATSV-Damen nichts zu holen. Ohne Tanja Helle und Theresa Adams hatten Ann-Kathrin Herges und Na Yin durchaus Siegchancen gegen Scheld/Wirdemann, Freude/Daub unterlagen 0:3. Na Yin verlor danach ihr Einzel sehr unglücklich mit 10:12 im Entscheidungssatz und auch Ann-Kathrin, Carolin und Ann-Sophie mussten ihren Gegnerinnen gratulieren. Am Ende stand eine klare Niederlage und die Erkenntnis, dass die vorderen Teams im Moment zu stark sind für den ATSV.

Hier der Link zu den Ergebnissen.

Nächstes Damen-Heimspiel nach zwei Auswärtsklatschen

Nach den beiden vielleicht etwas zu klar ausgefallenen Auswärtsniederlagen gegen Tostedt (1:6) und Großburgwedel (2:6) treten die ATSV-Damen im zweiten Heimspiel der Saison gegen den starken TuS Uentrop an, der mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet ist. Bedingt durch die berufs- bzw. turnierbedingten Ausfälle von Theresa Adams und Tanja Helle werden wir antreten mit Na Yin, Ann-Kathrin Herges, Carolin Freude und Ann-Sophie Daub. Unsere Spielerinnen werden sich trotz dieses Handicaps teuer verkaufen und versuchen, gegen den Favoriten eine Überraschung zu schaffen.

 

6:4-Sieg gegen Offenburg - Erfolgreicher Start der Damen in die neue Zweitligasaison

Mit einem 6:4 Sieg gegen die DJK Offenburg ist das Damenteam des ATSV Saarbrücken erfolgreich in die Saison 2017/18 gestartet. Dabei wurde es nach einer zwischenzeitlichen 5:1-Führung am Ende nochmals richtig eng. Alle Spielerinnen trugen letztlich zum Sieg bei, und Ann Kathrin Herges machte ihn mit ihrem zweiten Einzelsieg perfekt.
Hier die kompletten Spielergebnisse.

Weiterlesen
ATSV-Damen starten gegen Offenburg in die neue Saison

Das Damenteam des ATSV startet am Samstag, 23.9. um 18:00 Uhr in der ATSV-Halle in die neue Saison. Gegner ist die DJK Offenburg, die mit einem neuformierten vorderen Paarkreuz in Saarbrücken antreten wird.
Für den ATSV gibt unsere neue Spielerin Tanja Helle ihr Debüt. Die 20-jährige Holländerin aus Amsterdam wird am vorderen Paarkreuz spielen und gemeinsam mit Na Yin, Theresa Adams, Ann-Kathrin Herges, und Carolin Freude alles daran setzen, einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen.

Samstag, 23.9.2017,18:00 Uhr, ATSV Halle
ATSV Saarbrücken - DJK Offenburg

 

Weiterlesen
Guter Saisonstart für Herrenteams - Drei ATSV-Tabellenführer nach drei Spieltagen

Alle Herrenteams des ATSV sind erfolgreich in die Saison gestartet, und mit der 1. und 2. Herren sowie der 1. Senioren stehen momentan  drei ATSV-Teams an der Spitze ihrer Ligen. Besonders hoch einzuschätzen ist der 9:4-Sieg der 1. Herren gegen Besseringen, die mit diesem Sieg ihre Ambitionen auf einen der ersten beiden Plätze untermauerten. Auch die 2. Herren bewies mit den ersten Spielen (5:1 Punkte), dass sie als Aufsteiger den anderen Teams die vorderen Plätze nicht kampflos überlassen wird. Die 3. Herren hat im Kampf um den Klassenerhalt mit dem Sieg gegen Dudweiler 2 wichtige Punkte geholt, und die 1. Senioren stehen trotz einem Punktverlust gegen Fremersdorf/Gerlfangen (8:8) wieder ganz vorne in dre Tabelle.

Carolin Freude holt Silbermedaille im Doppel bei Deutschen Jugendmeisterschaften

 

Unsere Spielerin Carolin Freude hat bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Kirn mit ihrer Partnerin Qian Wan aus Düseldorf die Silbermedaille im Mädchendoppel gewonnen und damit den größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere gefeiert. Nach einem 3:0 Viertelfinalsieg gegen Jana Kirner/Alexandra Kaufmann gelang ihnen im Halbfinale ein 3:1 Sieg gegen Sarah Mantz/Natalia Motzler (TSV Schwabhausen). Erst im Finale mussten sich Carolin und Qian den an Nr. 1 gesetzten Nationalspielerinnen Sophia Klee/Anastasia Bondareva mit 0:3 geschlagen geben.
 Herzlichen Glückwunsch, Carolin,  zu diesem großartigen Erfolg!

Damen und 1. Herren spielen jeweils Unentschieden und erreichen damit leider nicht ihr Wunschergebnis

Leider schafften weder die ATSV-Damen gegen Schwarzenbek, noch die Herren gegen Besseringen den erhofften Sieg. Beide Teams mussten sich mit einem Unentschieden zufrieden geben, was besonders die 1. Herren aus dem Rennen um den Relegationsplatz wirft.
Das 5:5 der Damen gegen Schwarzenbek fühlte sich letztlich wie eine Niederlage an, da unsere Mädels nach einem 1:3 Pausenstand eine tolle Aufholjagd starteten, nach Einzelsiegen von Na Yin, Tessy, Theresa und Ann-Kathrin mit 5:3 in Führung gingen und Ann-Kathrin im letzten Spiel des Tages unglücklich mit 10:12 im Entscheidungssatz unterlag. Besonders weh tat der Doppelverlust von Na Yin und Ann-Kathrin, die im 5. Satz 10:5 führten und schließlich mit 15:17 unterlagen. Tessy und Theresa hatten den ATSV nach sehr guter Leistung im Anfangsdoppel in Führung gebracht.
Trotzdem haben die ATSV-Damen den Klassenerhalt selbst in der Hand und sind fest davon überzeugt, den im nächsten Heimspiel gegen Langweid klar zu machen.
Die Herren zeigten gegen Besseringen zwar eine gute Moral, als sie einen 0:5 bzw 1:6-Rückstand aufholten und noch ein 8:8 schafften. Dieses Unentschieden wird aber wohl nicht mehr reichen, am Tabellenzweiten vorbei zu kommen. Entscheidend waren die 3 Doppelverluste zu Beginn der Partie. Da nutzte letztlich auch das 4:0 am hinteren Paarkreuz durch Christian und Thomas sowie die weiteren Siege von Daniel, Sascha, Nicolas und dem Schlussdoppel Tristan/Thomas nichts mehr.

Wochenende der (Vor-)Entscheidungen - Damen gegen Schwarzenbek, Herren gegen Besseringen

Nach der knappen und unglücklichen 4:6 Niederlage in Offenburg wird es für unser Damenteam immer enger um den Klassenerhalt in der 2. Liga. Nur noch 2 Punkte beträgt der Vorsprung auf den TTC Langweid, weshalb gegen den Tabellenletzten aus Schwarzenbek unbedingt ein Sieg her muss. Schwarzenbek ist aber nicht zu unterschätzen, hat das Team um Spitzenspielerin Trifonova doch im letzten Spiel gegen den Tabellendritten Weil ein 5:5 Unentschieden geholt. Unsere Mannschaft ist für dieses Spiel hochmotiviert und wird mit der Unterstützung der Fans alles daran setzen, das Spiel zu gewinnen.
Sonntags geht es dann für die 1. Herrenmannschaft um die letzte Chance, durch einen Sieg gegen Besseringen den Relegationsplatz noch zu erreichen. Für dieses Spiel, dass sonntags um 11:00 Uhr in der ATSV-Halle stattfindet, sind alle ATSV-Anhänger eingeladen, unserem Team den Rücken zu stärken.

ATSV-Damen streben in Offenburg einen Punktgewinn an

Nach dem sehr wichtigen 6:0 Heimsieg gegen KIel und den beiden nachfolgenden Niederlagen in Weil und gegen Uentrop steht am kommenden Samstag in Offenburg ein Spiel an, in dem unser Damenteam einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen möchte. Die Nummer 1 Offenburgs ist die derzeit beste deutsche Jugendspielerin, Luisa Säger, die in der Vorrunde beide Spiele gegen den ATSV gewann. Zu erwarten ist, wie in der Hinrunde, ein spannender Kampf, als man sich Unentschieden 5:5 trennte. Für den ATSV wird nach der Pause gegen Weil Na Yin wieder zum Einsatz kommen. Die weitere Aufstellung wird erst am Samstag klar sein.